Video demnächst auf MTV?

Delmenhorst. Ende August war die Castingband 'Club of Elements' mit Johann Peter Eickhorst, Foto- und Videokünstler aus Delmenhorst, in der Stadt unterwegs, um ein Video für ihr Lied 'Only we' zu drehen. Anschließend saß Eickhorst vier Wochen lang an seinem heimischen Computer und bastelte am Schnitt für den Kurzfilm.

Hinter ihm liegt jede Menge Arbeit. Denn aus dem siebenstündigen Material, das Eickhorst im Kasten hatte, musste der 62-Jährige einen 3:13 Minuten langen Videoclip zusammenschneiden. 'Ich hatte beim Schnitt freie Hand. Also kann ich behaupten, dass es ganz allein mein Werk ist', sagte Eickhorst. Wer bei dem Video genau hinschaut, kann unter anderem die Nordwolle sehen.

Die Gruppe 'Club of Elements' ist das neue Projekt der Künstlervereinigung 'Experiment Unerhört', die Eickhorst zusammen mit Peter White (Produzent), Birgit Lenzen (Texterin) und Peter Krick von der 'Skyline Tonfabrik' bildet. Der Foto- und Videokünstler machte noch einmal darauf aufmerksam, dass es bei dem Projekt nicht um den kommerziellen Erfolg geht. 'Das Video ist nicht für den Mainstream gedacht', erklärte er.

Dennoch könnte das Musikvideo demnächst beim Fernsehsender MTV laufen. 'Meine Mitstreiter werden den Clip in den nächsten Tagen bei dem Sender vorstellen. Das heißt aber noch lange nicht, dass es auch auf MTV zu sehen sein wird', sagte Eickhorst.

Weser-Kurier, Florian Cordes, 21.10.2010

 

Kritik an Wohlstandsgesellschaft alternativ im Video umgesetzt

Eickhorst dreht für alternatives Künstlerprojekt in Köln

Delmenhorst (jub). Ein bärtiger Aussteigertyp in karierter Hose bricht am Rheinufer in sich zusammen. Schnitt. Eine Prostituierte in der Unterführung hält Ausschau nach Kundschaft. Schnitt. Der Aussteiger rüttelt an der Tür der Bank, dann an der Tür der Agentur für Arbeit. Schnitt. Die Prostituierte posiert auf dem Straßenstrich. Diese Sequenzen hat Fotograf Johann Peter Eickhorst in schneller Abfolge und in unterschiedlichen Farbvarianten zu dem Titel „Es ist genug für alle da“ zusammengestellt. Der Dreh dieses Musikvideos, das im Internet beim youtube-Portal eingestellt ist, bedeutet Eickhorst viel: „Es ist eine Ehre, daran mitgewirkt zu haben.“ Fünf Künstlerfreunde aus Köln und Düsseldorf haben sich zu dem alternativen Projekt „Experiment Unerhört“ zusammengetan. Mit der Erstveröffentlichung wollen sie kritisch mit dem Zeitgeist umgehen: Angeprangert wird gesellschaftlicher Wohlstand, der aber ungerecht verteilt ist.

Der Titel wurde in dem Düsseldorfer Skyline-Tonstudio von Peter Krick produziert. „Dort hat schon Grönemeyer aufgenommen“, sagt Eickhorst. Auch die Bands „Silbermond“ und „Sportfreunde Stiller“ haben dort ihre jüngsten Alben aufgenommen. Für den Text zeichnet Birgit Lenzen verantwortlich, Dirk Müller hat das Lied eingesungen.

Aus diesem Projekt hat sich für Eickhorst bereits ein Folgeauftrag ergeben: Er überlegt sich derzeit die bildliche Umsetzung eines Pop-Titels. Die jüngst zusammengestellte Gruppe „Club of Elements“ will in dem Song „Only We“ die Botschaft transportieren, dass „die Welt kaputtgeht, wenn wir uns nicht alle engagieren.“ Dahinter steht wiederum die Künstlerclique von „Experiment Unerhört“. Für Eickhorst ist es etwas Besonderes, dass er „voll und ganz entscheiden konnte“, wie der Titel optisch umgesetzt wird.

Delmenhorster Kreisblatt, Julia Brünner, 6. August 2010

HOME